Login
--
Anmelden
Mitglieder Lieblingsorte Videos Events Umfragen Markt Artikel News Extern
  •  
 
 
News
   
Die Sportligen in Nordamerika gehen beim Neustart verschiedene Wege. Die abgeschotteten Blasen von

Re-Start in den großen US-Sportligen

US-Sport - NBA und NHL funktionieren, Baseball wird zum Desaster

Die Sportligen in Nordamerika gehen beim Neustart verschiedene Wege. Die abgeschotteten Blasen von NBA und NHL funktionieren. Das Konzept der MLB hingegen ist ein Reinfall.

Die Meldungen, die jüngst aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL und der Major League Baseball kamen, hätten unterschiedlicher nicht sein können. Während die NHL mitteilte, dass zwischen dem 27. Juli und 1. August alle 7013 Corona-Tests bei ihren 24 Playoff-Teams negativ waren, gab es für die MLB erneut schlechte Nachrichten.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Bei den St. Louis Cardinals waren 13 Klubmitglieder, darunter sieben Spieler, positiv getestet worden. Eine Woche zuvor hatten die Miami Marlins bereits 19 Fälle gemeldet.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

MLB-Spielplan bereits mächtig durcheinander

Die MLB-Saison ist noch keine zwei Wochen alt, der Spielplan jedoch bereits mächtig durcheinander. Bis Montag (03.08.2020) mussten 21 Partien wegen Corona-Fällen verschoben werden. Betroffen waren neun Vereine. Diese Probleme kommen so überraschend wie ein Sonnenbrand ohne Sonnencreme im Hochsommer.

Denn im Gegensatz zur NHL oder der Basketball-Liga NBA hat die MLB ihre Spieler nicht von der Außenwelt isoliert und sie in einer Blase abgeschottet - sondern lässt die kreuz und quer durch den globalen Corona-Hotspot USA reisen.

Was die NBA und die NHL besser machen

Die NBA zeigt, dass es - wenn auch mit großem Aufwand - selbst im Corona-Krisenherd Florida möglich ist, die Spieler zu schützen. Ein striktes Hygienekonzept mit täglichen Tests steht dahinter.

Ähnlich operiert die NHL. Die ist allerdings auch den sicheren Weg nach Kanada gegangen, spielt in Toronto und Edmonton. Während es in den USA täglich mindestens 50.000 Neu-Infektionen und mehr als 1000 Corona-Tote gibt, hat das Eishockey-Mutterland die Verbreitung des Virus mit viel Disziplin unter Kontrolle bekommen. "Ich denke, dass sie das hier in Edmonton ganz gut zusammengehalten haben, wenn man die Zahlen sieht. Hier wird auch bis jetzt ein wirklich guter Job gemacht. Hoffentlich bleibt das so", hatte Leon Draisaitl im Interview mit sportschau.de betont.

Experten-Erwartungen “noch übertroffen”

 Dr. Zachary Binney, Epidemiologe an der Emory-Universität in Atlanta, war immer vom Konzept einer "Bubble" überzeugt. Allerdings, betont er gegenüber der "New York Times", seien seine "Erwartungen sogar noch übertroffen worden."

Binney verweist jedoch darauf, dass es einer "steten Wachsamkeit" bedürfe, um den Plan auch erfolgreich zu Ende zu bringen.

Baseball-Konzept ohne Plan B

In der MLB hingegen übt sich Liga-Boss Rob Manfred bereits in Durchalte-Parolen. Er sei niemand, der aufgebe, betonte Manfred. Allerdings scheint er auch niemand zu sein, der mit Weitsicht an die Sache herangegangen ist. Denn im 113 Seiten umfassenden Konzept ging es nur darum, einen Corona-Ausbruch zur verhindern. Dies ging bereits nach wenigen Tagen schief. Und was zu tun ist, wenn sich jemand infiziert, ist nicht erwähnt.

Die Probleme der MLB könnten auch bald die National Football League betreffen. Amerikas populärste Sportliga will ab September ebenfalls so weitermachen wie bisher. Mit Heim- und Auswärtsspielen für alle Teams - also auch rein in die Hotspots wie Florida, Kalifornien und Texas.

"Wir sind nicht bereit für eine Football-Saison”

Mehr als 40 NFL-Profis haben bereits erklärt, aus Sorge vor dem Virus die Saison auszusetzen. "Wenn du siehst, was alles so los ist, macht es keinen Sinn, was wir hier versuchen. Wir sind nicht bereit für eine Football-Saison", sagte Odell Beckham Jr. dem "Wall Street Journal". Der Wide Receiver der Cleveland Browns ist einer der Stars der Liga.

Von allen Sportligen Nordamerikas hat die NFL das meiste Personal. Mit Spielern, Trainern, Special Coaches und diversen Assistenten befinden sich bis zu 100 Leute in der Kabine. Odell Beckham Jr. schüttelt bei dem Gedanken daran den Kopf: "Die Saison sollte nicht stattfinden. Darauf stelle ich mich ein und hätte nichts dagegen, wenn es so käme."

Stand: 04.08.2020, 10:03

   
04.08.2020 10:03    Kommentare: 0    Kategorien: Sonstige News      Stichwoerter: nba  nhl  mlb  basketball  eishockey  deutschland/international  
 
Kommentare
Sortiere nach: 
Pro Seite: 
 
  • Bis jetzt sind noch keine Kommentare vorhanden
Aktionen
Bewertung
0 Bewertungen
Facebook Icon Twitter Icon RSS Contact
... dein Sport, deine Welt.
OSO stellt Outdoor-Fans eine neue Plattform zur Verfügung! Wir sind die erste Plattform die es ermöglicht, Lieblingsorte bzgl. Outdoor-Aktivitäten, mit anderen zu teilen! Außerdem dient euer Profil als persönliche Werbeplattform! ;-)